MrNoFaces Spieletests - Test: GTA 4
  Home
  Über mich
  Kontakt
  News
  Filmkritiken
  Formel 1 2010... kleine News
  Test: GTA 4
  Test: Zelda Ocarina of Time
  Test: Warhammer Online
  Test: Forza 3
  Lets Play: Zelda OOT
  Lets Play: Pokemon Rot
  Lets Play: Prototype
  Lets Play CoD6MW2 2 Player
  Gewinnspiel: Flügel-Code
  Freunde
  Black Ops
Hallo und herzlich Willkommen zu meinem ersten Spieletest.
Vorweg ich hoffe ihr könnt mir schon mal einige Fehler verzeihen da dies und das Video das ihr im späteren Verlauf sehen werdet meine ersten Aktionen in diesem Bereich sind.

So nun aber zu unserem Spiel das ich mir heute vorgenommen habe, es handelt sich hierbei um den Actionkracher von Rockstar, GTA 4.

GTA 4 ist im April 2008 released worden und für viele unter euch ein echter Kracher, deshalb werde ich heute etwas näher darauf eingehen.

Handlung:


Ja um was geht es denn genau in GTA 4? Man übernimmt den Part von dem serbischen Nico Belic, der zu seinem Cousin Roman Belic nach Liberty City kommt, in dem Schein gelassen das Roman ein perfektes Leben führt mit einem riesigen  Taxiunternehmen, haufenweise Geld und Frauen.

Durch das kurze Einleitungsintro geht es auch schon los, Nico steigt vom Schiff und man wird gleich von Roman begrüßt.
Tja jetzt geht es mit der Limousine in ein 5 Sterne Hotel... Hm oder auch so ähnlich, wir steigen in Romans altes Taxi, schon alleine das lässt auf einige Lügen von Roman schließen.

Ernüchterung:


Zu beginn darf man dann auch gleich selbst ins Lenkrad greifen, man fährt nachts vom Hafen zu Romans Taxiunternehmen. Naja ein großes Taxiunternehmen kann ja auch mit kleinen Taxis Erfolg haben, wie viel Angestellte Roman wohl hat und ob da auch die ein oder andere hübsche Frau dabei ist? Das denke ich mir noch so beim fahren, als wir dann bei seinem super tollen Taxiunternehmen angekommen sind vergehen einem die Träume und es folgt die Ernüchterung, Romans Taxiunternehmen gleicht einem naja wie soll man sagen, Einmannunternehmen.

Später im Spielverlauf lernen wir auch seinen einzigen Angestellten kennen, es macht den Eindruck als ob er etwas gegen uns hätte "Hallo du Scheißkerl, schwing deinen Arsch hier rein damit ich dich umsonst durch die Stadt kutschieren darf" oder "Bist du nicht endlich mal tot?" Sind seine Begrüßungen, also man sieht, ein äußerst netter Geselle.

Naja, auch ein kleines Taxiunternehmen kann Erfolgreich sein, kommen wir nun zur Wohnung, oder soll ich sagen dem Hundezwinger?

Die Wohnung von Roman gleicht einem Schlachtfeld, aber nun gut, es musste uns ja klar sein das "Super Weiber, tolle Autos und sau viel Kohle" nur gelogen sein können.

Im weiteren Spielverlauf lernen wir sehr viele Leute kennen mit denen Nico Beziehungen knüpfen, Freundschaften beginnen und die einen oder anderen Affären haben kann.


Abwechslung:


Auch die Missionen sind sehr Abwechslungsreich und machen viel Spaß.
Zwar gibt es davon weit weniger als im Vorgänger GTA San Andreas, aber es macht dennoch extrem viel Spaß.


Mal muss man einen Drogendeal überwachen, mal eine Person ausschalten, mal kann man sich überlegen ob man die Person tötet oder davon kommen lässt. Für Stundenlange Abwechslung ist gesorgt.
Ein starkes Plus von GTA 4 ist die Möglichkeit selbst zu entscheiden wie der Spielverlauf weiter geht, man ist zum einen nicht direkt an einer festen Reihenfolge der Missionen gebunden und zum anderen kann man sich in einigen Missionen entscheiden ob man die Zielperson laufen lässt, oder sie tötet.

Die Entscheidungen die der Spieler im laufe der Spielzeit trifft nehmen auch erheblichen Einfluss auf die Spielwelt.





Fuhrpark:

Der Fuhrpark ist in GTA 4 riesen groß, ob Motorrad, Auto, Schiff, Motorboot oder Helikopter, alles kann man steuern, bis auf Flugzeuge, diese wären aber auch für die Spielwelt von  GTA 4 zu "groß" denn im  Gegensatz zu San Andreas ist die Spielwelt erheblich geschrumpft.

Zum anderen wurden die Flugzeuge auch wegen den Anschlägen am 11.09.2001 weg gelassen.

Man vermisst die Flugzeuge eigentlich auch nicht sonderlich, zwar haben sie im Vorgänger für große Begeisterung gesorgt, aber in Liberty City wären sie fehl am Platz.



Grafik:

Die Grafik von GTA 4 ist einfach umwerfend, ich habe schon extrem lange kein Spiel mit soviel liebe zum Detail gesehen wie GTA 4.
Rockstar wollte von dem Comichaften Stil weg und zu einem realitätsnahen Stil hinarbeiten, geschafft kann man da nur sagen.

Auch die Stadt wirkt sehr lebendig, man sieht die verschiedensten Leute die ihrer Tätigkeit nachgehen, meckernde Autofahrer, Müll aus dem Auto werfende Polizisten oder auch den ein oder anderen Serienmörder in Liberty City.


KI:

Die Künstliche Intelligenz der Gegner in den Missionen ist schön normal, also sie verhalten sich jetzt nicht sonderlich schwer aber auch nicht sonderlich blöd.
Nur bei dem fahrenden Verkehr kommt mir manchmal die Frage "Wo haben die bitteschön ihren Führerschein gewonnen?" auf. Denn wartet man zum Beispiel an einer roten Ampel hat der Hintermann nichts besseres zu tun als Rückwärts zu fahren und neben einen zu ziehen, meistens schaffen sie dies nicht mal und semmeln mir in mein gerade frisch repariertes Auto.

Na warte, dir werde ich helfen denke ich mir und zeig ihm wo der Hammer hängt, aber das ist manchmal gar nicht so einfach, denn die Bürger in Liberty City sind nicht blöd, manche von ihnen tragen wie wir Waffen, vom kleinen Messer bis hinzu Schrottflinten, sie sind gut ausgerüstet.

Achja, hört mal ab und zu genau hin wenn ihr einen Passanten anrempelt, ihr werdet so manche Überraschung zu hören kriegen :-)



Fazit:


Tja da eh schon alles über GTA 4 gesagt wurde was es zu sagen gab und dies eigentlich nur als "Einstiegstest" gelten sollte, werde ich den Test hier auch beenden.

Mein Fazit zu  GTA 4, kaufen, kaufen, kaufen. Es ist eines der besten Spiele der jeweiligen Konsole, mMn.
GTA 4 weißt zwar auch einige Mängel auf z.B.: das man nicht mehr soviel für seine Autos, seinen Körper und allgemein seiner Freizeitgestaltung machen kann wie in San Andreas, aber wer darüber hinweg sehen kann und dem es auch nichts ausmacht das die Spielwelt kleiner ist als in San Andreas, der wird mit GTA 4 sehr viel Freude haben.


Noch kurz zu dem Onlinemodus von GTA 4 auf der Xbox 360, dieser bekommt von mir 2/10, da es mMn. leichter war damals aus der DDR rauszukommen als in diesen Modus, es ist einfach brutal schwer dort reinzukommen, ich kann nicht sagen ob das bei allen so ist, aber ich könnte da jedes mal das Spiel an die Wand knallen.

An sich würde der Onlinemodus 9/10 da er einfach grandios ist wenn man denn mal drin ist.



Hier ist noch das versprochene Video zu GTA4, es war mein erstes und ich hoffe ihr könnt über einige Fehler hinweg sehen.

www.youtube.com/watch



Damit das Video anfangs nicht so lange zum laden braucht, schiebt den Regler einfach ein kleines Stück weiter nach rechts.
Oder einfach kurz warten, dann läd es mit der Zeit von alleine, oder oben auf den Link klicken.


Grafik: 8/10
Wunderschöne Grafik, es ist zwar nicht auf einem stand mit Titeln wie "Crysis" etc. aber das will man bei so einem Spiel auch gar nicht, für ein so großes Open-World-Spiel mit diesen Möglichkeiten zu tun und zu lassen was man will hat GTA 4 die Messlatte sehr hochgelegt in Sachen Grafik.

Details: 8/10
Man merkt hier die Detailverliebtheit der Entwickler, super was man wenn man mal abseits der ganzen Missionen auf Tour geht alles sehen kann.
Tageszeitungen, umherlaufende Passanten die nicht nur Englisch sprechen und Autofahrer die ihren Dreck aus dem Auto werfen.

Steuerung: 10/10
Die Fahrzeuge lassen sich mMm. extrem gut fahren, bei den Motorrädern gibt es anfangs vielleicht etwas Gewöhnungsbedarf, aber besonders Sportwagen lassen sich hier richtig gut steuern, deshalb 10/10.

Sound: 8/10
Explosionen, Unfälle und wilde Ballereien, alles hört sich richtig super an in Liberty City, es hätte hier wohl 10/10 oder 9/10 bekommen wenn das  Radio nicht nur Mittelmaß wäre, das Radio ist ein meinen Augen ein großer Rückschritt im Gegensatz zu San Andreas. Gut wer braucht in Liberty City schon Schlager- oder Countrysender? Dennoch fehlen sie mir, genauso wie die restlichen Lieder zwar "Nicht schlecht" sagen, aber nicht vollständig überzeugen können.

An die Lieder von GTA Vice City ist mMn. Übrigens noch kein GTA-Teil rangekommen.

Spielzeit: 10/10
Beim ersten Mal durchspielen habe ich knapp 40 oder 45 Stunden gebraucht, das lag aber auch daran das ich mir viel Zeit gelassen habe und Anfangs eher die Stadt erkundet habe. Beim zweiten Mal durchspielen kommt man dann schon auf unter 30 Stunden. Ich habe beim zweiten Mal ca. 19 Stunden gebraucht ohne einmal zu sterben oder verhaftet zu werden.



Pro:
+große Spielwelt
+abwechslungsreiche Missionen
+großer Fuhrpark
+tolle Möglichkeit Kontakte zu knüpfen
+tolle Auswahl an Waffen
+nette Nebenmissionen
+gute Spielzeit
+viel liebe zum Detail
+super Grafik
+super KI der Missionspersonen


Contra:
-Onlinemodus ist schwerer zu betreten als in der DDR Bananen zu bekommen
-manchmal extrem lange Missionswege
-besonders beim ersten mal, keine Checkpoints, aber gut, wer braucht die im Grunde schon
-dumme KI der Autofahrer außerhalb der Missionen
-Radiosender sind mit !meist! mit zweitklassiger Musik ausgestattet









=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=